Zum Inhalt
Sie befinden sich hier:  Home  > Weitere Informationen  > Therapie

Weitere Informationen

Therapie

Mein Kind hat eine Lungenentzündung

Mein Kind hat eine Lungenentzündung

Eine Lungenentzündung muss sehr schnell mit einem Antibiotikum behandelt werden um Komplikationen zu vermeiden.


Mein Kind hat eine Lungenentzündung, um was für eine Erkrankung handelt es sich hierbei?

Eine Lungenentzündung ist eine akute Infektion der Lunge, die entweder von Viren oder von Bakterien verursacht wird. In den meisten Fällen handelt es sich bei den Erregern um Bakterien. Allerdings kommt es häufig vor, dass der Mikroorganismus nicht identifiziert werden kann.

Welche Symptome weisen auf eine Lungenentzündung hin?

Manche der folgenden Symptome können plötzlich auftreten:

  • Schmerzen in der Brust, Bauchschmerzen
  • Husten mit Auswurf
  • Atemnot
  • Schnelle Atmung
  • Hohes Fieber (≥ 38,5 °C)
  • Schüttelfrost
  • Symptome (ungewöhnliche Atemgeräusche) bei Auskultation der Lunge

Eine Röntgenuntersuchung kann die Diagnose bestätigen und eine oder mehrere Infektionsherde anzeigen.

Welche Behandlung muss mein Kind erhalten?

Eine Lungenentzündung erfordert stets eine sofortige Behandlung mit einem Antibiotikum. Der Arzt passt oft die Behandlung nach 48 bis 72 Stunden nochmals an. Ihr Kind muss das Antibiotikum über die gesamte vorgesehene Behandlungsdauer hinweg einnehmen. Eine Unterbrechung darf nicht ohne ärztlichen Rat geschehen.

Falls die Symptome, und insbesondere das Fieber, bestehen bleiben oder sich verschlechtern, wenden Sie sich nach 3 Behandlungstagen umgehend an Ihren Arzt.

Die Behandlung kann zuhause erfolgen. In schweren Fällen kann allerdings ein Krankenhausaufenthalt erforderlich sein.

Publikationsdatum:   20.12.11
 
 

Wir über uns

Dr. Matthias Greger

Pneumologie
Wahlarzt

Meine Schwerpunkte

Notfall- und Servicenummern

Liebe Patienten, hier finden Sie die wichtigsten Notrufnummern sowie einige wichtige Tipps im Umgang mit einer Notfallmeldung. Wir empfehlen, die Notrufnummern in der Nähe des Telefons bereitzuhalten. So haben Sie sie in einer möglichen Notsituation gleich griffbereit.

Mehr Informationen


Diese Website ersetzt keinen Arztbesuch!