Zum Inhalt
Sie befinden sich hier:  Home  > Weitere Informationen  > Therapie

Weitere Informationen

Therapie

Richtige Verwendung einer Inhalationskammer

Richtige Verwendung einer Inhalationskammer

Die meisten Medikamente, die Asthma lindern, sind sehr effizient, wenn sie inhaliert werden, da die Wirkstoffe so direkt in die Bronchien gelangen. Manche Patienten haben jedoch Schwierigkeiten, Aerosole oder Dosierinhalatoren zu verwenden.


Was ist eine Inhalationskammer (auch Vorschaltkammer oder Spacer genannt)?

Eine Inhalationskammer besteht aus einem Kunststoffbehälter (selten auch aus Metall), der zwischen Mund und Dosieraerosol eingesetzt wird. Durch Druck auf das Dosieraerosol wird das Medikament in die Inhalationskammer abgegeben. Das Medikament kann dann durch ruhiges Einatmen am Mundstück der Inhalationskammer inhaliert werden. Der Patient erspart sich dabei das exakte Koordinieren zwischen Auslösen der Aerosolabgabe und Atmung.

Für welche Patienten sind Inhalationskammern indiziert?

Inhalationskammern können von allen Asthmatikern verwendet werden, um die Medikamentenverabreichung zu erleichtern.
Diese Anwendung ist besonders nützlich bei schwerer Atemnot, da das Medikament ohne große Anstrengung eingeatmet werden kann. Sie ist auch für Kinder oder ältere Patienten geeignet.

Welche Vorteile bietet eine Inhalationskammer?

Sie hilft bei der Überwindung von Koordinationsschwierigkeiten zwischen dem Auslösen der Aerosoldosierung mit der Hand und dem Einatmen über den Mund. Ferner ermöglicht sie im Falle von Atemnot die Medikamenteneinnahme ohne Anstrengung.

Gibt es Nachteile der Inhalationskammer?

Der einzige Nachteil der Inhalationskammer ist die Größe des Geräts im Vergleich zum Inhalationsgerät. Dadurch wird das Mitnehmen im Alltag erschwert. Es gibt jedoch Inhalationskammern mit unterschiedlichem Volumen. Neuere Inhalationskammern nehmen weniger Platz ein, manche sind sogar biegsam und lassen sich zusammenfalten.

Anwendung einer Inhalationskammer

  1. Nehmen Sie die Schutzkappe des Inhalators oder Aerosols ab.
  2. Schütteln Sie den Aerosolbehälter.
  3. Fixieren Sie das Mundstück des Aerosols am hinteren Ende der Kammer.
  4. Führen Sie das Mundstück der Inhalationskammer an den Mund.
    Umschließen Sie das Mundstück mit den Lippen, ohne darauf zu beißen.
    Bei Säuglingen platzieren Sie die Gesichtsmaske über Nase und Mund des Kindes.
  5. Drücken Sie auf das Aerosol, um die Dosis in die Inhalationskammer abzugeben.
  6. Atmen Sie langsam und tief ein.
    Kinder oder Säuglinge sollten 10 Mal einatmen.
    Wenn mehrere Dosen verschrieben werden, sollten die Einnahmen getrennt voneinander durchgeführt werden. Schütteln Sie dabei das Dosieraerosol vor jeder Einnahme nochmals.

Welche Vorsichtsmaßnahmen sollten ergriffen werden?

Bei Inhalationskammern aus Kunststoff:

  • Waschen Sie die Kammer wöchentlich mit einem Schaummittel (Geschirrspülmittel).
  • Spülen Sie sie gründlich nach.
  • Trocknen Sie sie nicht ab, sondern lassen Sie sie an der Luft trocknen.

Wird die Inhalationskammer von der Krankenkasse erstattet?

Bestimmte von einem Arzt verschriebene Inhalationskammern werden, basierend auf dem Leistungssatz der jeweiligen Krankenkasse, teilweise erstattet. Fragen Sie bei Ihrem Arzt nach oder informieren Sie sich bei Ihrem Apotheker.

Inhalationskammern verbessern die Wirksamkeit der Inhalation sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern. Achtung! Es gibt verschiedene Arten von Inhalationskammern. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat! Lesen Sie vor der Verwendung die Hinweise und Empfehlungen des Herstellers aufmerksam durch!

Publikationsdatum:   29.11.11
 
 

Wir über uns

Dr. Olga Prehsfreund

Pädiatrie
Kassenärztin

Mehr

Urlaub / Vertretung

Ich bin abwesend vom
23/01/2018 bis 26/01/2018

Vertretung: folgende

Vertretung:

Dr. Julia Höntzsch,

Alte Poststr. 134, Tel: 57 22 76

 

Dr. Michael Lindinger

Keplerstr. 88, Tel: 71 18 72

 

Dr. Jörg Kutschera

Liebenauer Hpt Str. 119, Tel: 46 53 55

 

Dr. Michaela Staudacher

Brehmstr. 4, Tel: 27 86 79

 

Weiters ist die Otdination

von 19. -23. Februar (Energieferien)

geschlossen.

Vertretung:

Dr. Heinzl Bernd, Rechbauerstraße 6, Tel: 83 05 070

 

 

 


Notfall- und Servicenummern

 

Liebe Patienten, hier finden Sie die wichtigsten Notrufnummern sowie einige wichtige Tipps im Umgang mit einer Notfallmeldung. Wir empfehlen, die Notrufnummern in der Nähe des Telefons bereitzuhalten oder sie gleich im Handy zu speichern. So haben Sie sie in einer möglichen Notsituation gleich griffbereit.

 

Mehr Informationen


Diese Website ersetzt keinen Arztbesuch!